Fragen zum Tanzsport in Rheinland-Pfalz? +49 261 28750854

Rock 'n' Roll: World-Cup Sieg in Bourg-en-Bresse/Frankreich
14.04.2018 07:31
von Christine Reichenbach
World Cup Sieger Christian Langer/Lara Armauer
World Cup Sieger Christian Langer/Lara Armauer

Seit langer Zeit war es die erste Goldmedaille bei einem World Cup für ein deutsches Paar. In einer neuen Startklasse schaffte das Wormser Spitzenpaar Lara Armauer und Christian Langer den Sprung auf das oberste Treppchen. Für Rebekka Stahl und Nicolai Schneickert endete das Turnier vorzeitig mit einer Roten Karte in der Akrobatik.

Für die Wormels war es das erste internationale Turnier des Jahres. Mit neuen Akrobatiken wollte man sich gut präsentieren. Nach ihrem gelungenen Auftritt beim World Cup in Belgien letztes Jahr, hofften Rebekka Stahl und Nicolai Schneickert den Sprung ins Halbfinale der Main Class Contact style (früher: B-Klasse) diesmal zu schaffen. Mit gewohnter tänzerischer Stärke zeigten die Deutschen Vize-Meister, dass sich die intensiven Trainingsphasen der letzten Wochen ausgezahlt hatten. Sie erreichten das Viertelfinale ohne weitere Probleme auf Rang acht.  Für Langer/Armauer lief es ebenso erfolgreich. In der neuen internationalen Startklasse „Couple Dance Show“ der WRRC wollte man erstmals wieder die Konkurrenz aus dem Ausland angreifen. Bereits nach der Vorrunde konnten sich die 8. der Weltmeisterschaft Junioren von 2016 sofort ein Finalticket lösen.

Währenddessen mussten Stahl/Schneickert noch einmal aufs Parkett und ihre Leistungen vom Vormittag bestätigen. Neben der Konkurrenz aus Russland zeigten die beiden, dass sie tänzerisch und akrobatisch mithalten konnten. Doch schon kurz nach Ende des Viertelfinales wurde jede Hoffnung zerstört. Durch eine falsche Ausführung einer Akrobatik mussten sie mit einer Disqualifizierung vorzeitig aus dem Turniergeschehen austreten.  Am Ende reichte es somit nur für einen undankbaren 22. Platz. Für Stahl/Schneickert gilt es jetzt, beim nächsten World-Cup in Zagreb erneut anzugreifen.

Christian Langer und Lara Amauer ließen sich davon allerdings nicht aus der Ruhe bringen und legten im Finale noch einmal einen Zahn zu. Zu eigenem Lied und neuer Choreografie zeigten sie eine ausgezeichnete Leistung. Gespannt warteten am Ende alle auf das Ergebnis. Schon nach wenigen Minuten konnten die beiden ihren Sieg gar nicht fassen. Mit großem Abstand gelang es ihnen, die Konkurrenz aus Frankreich und Finnland abzuhängen. Gemeinsam mit ihrem Trainer freute sich das Paar, endlich den Sprung in die Weltspitze geschafft zu haben. Auch bei diesem Turnier zeigten die Wormels einmal mehr, dass sie zu den internationalen Top-Paaren gehören.

 

Nicolai Schneickert

 

Zurück

© Tanzsportverband Rheinland-Pfalz e.V. 2016 - 2018 | Hosting & Support Copyright Media